HeuteHeute45
GesternGestern20
Diese WocheDiese Woche65
Diesen MonatDiesen Monat164
GesamtGesamt54568

Anwandern 2016

200 Teilnehmer trotzten dem April-Wetter


Schwacher Wind aus Westnordwest, ein Wechsel aus Sonne, Wolken und Schnee sowie 5 Grad - das Wetter hätte sicher erfreulicher sein können. Warm und regensicher gekleidet ließen sich aber rund 200 Teilnehmer nicht schrecken, nutzten eines der Anwander-2016-Angebote und machten sich auf Richtung Wanderfest auf der Sport- und Freizeitanlage in Breckerfeld.

p4260999 klein


Im Mittelpunkt standen traditionell die Touren per Wanderschuh. In diesem Jahr waren es sechs mit Längen zwischen 8 und 15 Kilometern. Ausgangspunkte waren Breckerfeld und Ennepetal und angesprochen wurden wie immer neben „Profis“ auch Familien mit Kindern. Die Führungen übernahmen die SGV Gruppen Breckerfeld, Ennepetal-Voerde und Gevelsberg, die AG Wandern Ennepetal, der Heimatverein Voerde und - für die naturkundliche Entdeckungsreise - die Biologische Station.


Landrat und Bürgermeister danken Organisatoren und Unterstützern


Ebenfalls auf dem Programm standen Angebote für Nordic-Walker, Radfahrer und E-Biker. Die Nordic-Walking-Tour mit einer Länge von 8 Kilometern und die Radtour mit einer Länge von 15 oder 17 Kilometern wurden mit Unterstützung des TuS Breckerfeld beziehungsweise der AG ProRad EN angeboten,


Landrat Olaf Schade und Breckerfelds Bürgermeister André Dahlhaus begrüßten nach der Ankunft der letzten Gruppe auf dem Wanderfest alle Teilnehmer: „Sie haben heute viele reizvolle Wanderwege erwandert und dabei stille Wiesentäler oder Stellen mit Fernsicht ins Bergische oder ins Sauerland kennengelernt.“ Beide lobten die Veranstaltung auch als Beispiel für die gute interkommunale Zusamenarbeit im Ennepe-Ruhr-Kreis und bedankten sich bei allem Mitwirkenden, Organisatoren und Unterstützern.


Wanderfest bot Information, Unterhaltung und Verpflegung


Wie immer seit der Anwandern-Premiere 2006 galt: Mitwandern, mitwalken und mitradeln waren kostenlos. „Erfreulicherweise ist es uns in den letzten Jahren gelungen, Schritt für Schritt mehr Menschen für die tolle und abwechslungsreiche Landschaft im Südkreis, in der Wanderwelt ´Südspitzen´, zu begeistern. Trotz des Wetters gilt dies auch für die aktuelle Auflage. Wiesen, Laubwälder, Bachtäler, Talsperren und Bergen haben bei den Teilnehmern Eindrücke hinterlasssen", zog Organisatorin Birgit Tüselmann von der EN-Agentur eine alles andere als verhagelte Bilanz.


Bei ihr waren in den Wochen zuvor alle Fäden zusammengelaufen. Sie koordinierte all das, was die Städte Breckerfeld, Ennepetal und Gevelsberg, die Tourenverantwortlichen sowie die Breckerfelder Sportvereine Schwarz-Weiss und TuS sowie viele andere zum Anwandern 2016 beigetragen haben. Besonders sichtbar wurden die gemeinamen Aktivitäten auf dem Wanderfest, das bereits um 11 Uhr begonnen hatte.


Anwandern: 2017 sieht man sich wieder

p4261039 klein


„Musikfrühschoppen und ein Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt, zahlreiche Info- und Präsentationsstände und vielfältige Verpflegungsangebote - das Fest lieferte wieder einen tollen Beitrag für einen erlebnisreichen Tag", zeigte sich Tüselmann zufrieden.


Am Ende eines für viele langen Tages verließen die meisten Breckerfeld dann auch in der Gewissheit, sich im nächsten Jahr wieder zu sehen. Denn eins ist klar: Anwandern hat auch 2017 am letzten April-Sonntag einen festen Platz im Kalender. Egal, wie das Wetter wird.